Fettabscheider Einbau: Das sollten Sie beachten

posted in: Allgemein | 0

Ein Fettabscheider-Einbau ist in der Regel mit einer größeren Investition verbunden, die Anlage sollte daher mit Bedacht gewählt werden, um eine optimale Vorreinigung zu erzielen. Damit die von Ihnen gewählte Fettabscheideranlage allen Normen aus DIN EN 1825 und DIN 4040 100 genügt, sollte dem Einbau eine gründliche und umfassende Planung vorangehen.

Die Fragen, die Sie sich dabei stellen sollten, sind u.a.:

  • Wie groß ist die Menge des anfallenden Schmutzwassers?
  • Wie sind die äußeren Gegebenheiten?
  • Habe ich weitere Wünsche?
  • Und daraus resultierend: Welcher Anlagentyp ist der für mich passend?

Bemessung der Nenngrösse (NG / NS): Entscheidung für die Kapazität

Vor dem Einbau des Fettabscheiders steht die Entscheidung für die richtige Größe, die sich nach DIN EN 1825-2 bemessen lässt. Fettabscheidersysteme arbeiten nach dem Prinzip der Schwerkraft rein physikalisch. Entsprechend des Dichtenunterschieds sinken schwere Abwasserstoffe innerhalb des Abscheiders auf den Boden, leichtere Stoffe, v.a. Öle und Fette steigen auf und setzen sich an der Oberfläche ab. Damit dieses Prinzip bestmöglich funktioniert, ist eine differenzierte Ermittlung der Nenngröße vonnöten. Dazu gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten:

  • Berechnung der maximal anfallenden Schmutzwassermenge anhand der in der Küche verbauten Einrichtungsgegenstände und Auslaufventile (detailliertes Verfahren, bevorzugtes Verfahren vor allem wenn die Betriebsstätte noch nicht existiert)
  • Berechnung der zu reinigenden Wassermenge anhand der täglich produzierten Mahlzeiten; hinzu kommt außerdem die Unterscheidung zwischen Küchenbetrieben (z.B. Restaurants, Hotelküchen, Mensen, Krankenhäuser usw.) und Fleischverarbeitungsbetrieben. Je nach Betrieb sind in der DIN 1825-2 weitere Faktoren festgelegt, die es zu berücksichtigen gilt.

Gern beraten wir Sie zum Kauf der optimalen Fettabscheideranlage für Ihren Betrieb! Nehmen Sie dafür einfach Kontakt zu uns auf.

Äußere Bedingungen: Örtlicher und finanzieller Spielraum

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der vor dem Einbau eines Fettabscheiders zu bedenken ist, sind die räumlichen Gegebenheiten: Wo kann der Fettabscheider aufgestellt werden und welche Ressourcen stehen hierfür zur Verfügung? – Berücksichtigt man zusätzlich den kapazitativen Bedarf, kann hier die Entscheidung getroffen werden, ob ein Fettabscheider Erdeinbau oder eine Fettabscheider Freiaufstellung erfolgen soll.

Fettabscheider Freiaufstellung: Günstige Variante für kleinere Betriebe

Ein frei aufgestellter Fettabscheider bietet besonders kleineren Betrieben, wie Imbissen, Bistros oder Kitas, die optimale Möglichkeit, den Bestimmungen der DIN EN 1825 und DIN 4040 100 zu genügen. Montage, Wartung und Entsorgung sind günstiger als bei einer Verbauung im Erdreich, auch die Anlage selbst ist weniger kostenintensiv.

FAS Fettabscheider NG 4 / NS 4 Basic
FAS Fettabscheider zur Freiaufstellung (NG 4 / NS 4 Basic)

 

Zu beachten ist bei diesen Anlagen, dass das Abwasser aus dem Abscheider problemlos abfließen kann. Wird der Fettabscheider in einem geschlossenen Raum betrieben, muss für eine gute Belüftung gesorgt werden. Er sollte gut zugänglich eingebaut werden, um eine optimale Erreichbarkeit durch den Fachentsorger sicherzustellen, aber auch die regelmäßigen Wartungs- oder Reparatur-Arbeiten zu erleichtern.

Fettabscheider zur Freiaufstellung haben jedoch nur bestimmte Dimensionen, die etwa für den Betrieb einer Hotelküche oder einer Mensa nicht ausreichend sein könnten. Hier sollte die Variante zum Erdeinbau gewählt werden. Alternativ müsste eine Fettabscheideranlage Vor-Ort eingebracht und verschweißt werden, diese Möglichkeit besteht ist aber Kostenintensiv.

Fettabscheider zum Erdeinbau: Sicher verbaut für optimale Vorbehandlung

Wenn Sie Ihren Fettabscheider im Erdreich einbauen möchten, sind einige bauliche Maßnahmen möglich, die Sie am besten von einer Fachfirma ausführen lassen. Ein in der Erde verbauter Fettabscheider ist besonders platzsparend und garantiert Ihnen über Jahrzehnte hinweg optimal vorgereinigtes Abwasser.

Fettabscheider ACO Lipumax P-B - Erdeinbau
Fettabscheider zum Erdeinbau (ACO Lipumax P-B)

 

Folgende Schritte sind zum Fettabscheider Einbau nötig:

  • Nach dem Ausheben der entsprechenden Grube wird ein kompakter Untergrund zur Aufstellung des Behälters geschaffen.
  • Wenn der Behälter eingesetzt ist, wird die Baugrube ca. 30 cm hoch befüllt
  • Anschließend werden die Rohre angeschlossen, durch die später das Schmutzwasser einfließen und nach dem Abscheide-Prozess das vorgereinigte Wasser wieder austreten kann. Anschließend erfolgt eine weitere Befüllung und Verdichtung des Erdreichs
  • Um den örtlichen Gegebenheiten in Ihrem Betrieb bestmöglich entsprechen zu können, wird danach ein Aufsatzstück zugeschnitten und verbaut. So erreicht der Fettabscheider die Höhe, die er benötigt, um ebenerdig abgeschlossen zu werden.
  • Als letztes wird das geruchsdichte Aufsatzsystem verbaut. Hier wählen Sie zwischen den Belastungsklassen A 15, B 125 oder D 400; z.B. A 15 für Grünflächen (begehbar), B 125 für befahrbare Flächen bis 12,5 Tonnen auf dem Grundstück, D 400 für einen Einbau auf einer Fahrbahn, belastbar bis 40 Tonnen.

Den Einbau eines Fettabscheiders ins Erdreich finden Sie übersichtlich dargestellt in diesem Video der Firma ACO Passavant GmbH:

Fettabscheider Betrieb: Wahl und Einsatz der Anlage

Die Beschäftigung mit den o.g. Aspekten und Faktoren führt in Kombination mit den geltenden rechtlichen DIN-Vorschriften schnell zu einem geeigneten Fettabscheider, der gut zu den individuellen Bedingungen und Bedürfnissen am Aufstellort passt.

In unserem Online-Shop finden Sie unterschiedliche Fettabscheider-Modelle zur Freiaufstellung und zum Erdeinbau. Auch das entsprechende Zubehör und Fettabscheider Hebeanlagen gehören zu unserm Sortiment. Entdecken Sie namhafte Marken wie KESSEL, ACO oder TECE. Auch die KESSEL Fettabscheider EasyClean Ground oder Basic erhalten Sie bei uns in verschiedenen NS.

Verpflichtungen beim Betrieb eines Fettabscheiders

Die angemessene Auswahl und der normgerechte Fettabscheider-Einbau sind nicht die einzigen Anforderungen, die sich in diesem Zusammenhang stellen. Auch im laufenden Betrieb gelten eine Reihe von Regeln und Vorschriften für Fettabscheider. Für deren Einhaltung ist der Betreiber des Fettabscheiders verantwortlich. Ein Verstoß kann harte Konsequenzen zur Folge haben, die bis zur Schließung des Betriebs reichen können. Die Kenntnis und strenge Einhaltung der entsprechenden Vorschriften nach DIN EN 1825 und DIN 4040 100 ist daher dringend zu empfehlen.

Beispiele für diese Vorschriften sind:

  • Regelmäßige Wartung der Fettabscheideranlage durch einen Fachkundigen (mind. einmal im Jahr),
  • Entleerung, Reinigung und Neubefüllung durch einen Fachbetrieb (mind. monatlich),
  • Verpflichtung zur Generalinspektion alle 5 Jahre,
  • ausschließliche Verwendung geeigneter Reinigungsmittel,
  • Schutz der Anlage gegen Frost, Rückstau, mechanische Beschädigungen, Korrosion oder Brandübertragung.

Um über die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen optimal Auskunft geben zu können, sind Sie verpflichtet ein Betriebstagebuch zu führen, in dem Einzelheiten zum Betrieb selbst, zu Wartungen und zu Arbeiten an der Anlage, zu Unregelmäßigkeiten und zu Reparaturen festgehalten werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.